Das nachhaltige Prinzip von Dr. Beat Richner

Updated: Jun 22

Zürich/Phnom Penh, im Juni 2020

Dr. Beat Richners Vorstellung, wie medizinische Hilfe in armen Ländern funktionieren soll, hat sich als richtig und wegweisend erwiesen: Zu seinen Grundsätzen gehörte von Anfang an, dass jeder Franken Spendengeld direkt und korruptionsfrei zu den kranken Kindern kommt, die kostenlos geimpft, operiert und gepflegt werden, weil die Mehrheit der Menschen in Kambodscha mausarm ist und es für sie keine Krankenversicherungen gibt.


Die Stiftung Kinderspital Kantha Bopha, Dr. Beat Richner trifft alle Entscheide von finanzieller Tragweite wie Spitalbauten, Investitionen, Anstellung und Entlöhnung des kambodschanischen Personals, Einkauf von Materialien und Medikamenten allein und in enger Abstimmung mit dem lokalen Leitungsteam der Spitäler.


Die fünf Kinderspitäler Kantha Bopha sind heute unverzichtbarer Teil des öffentlichen Gesundheitswesens. Ihre Finanzierung erfolgt über Regierungsbeiträge von Kambodscha und der Schweiz, aber mehrheitlich immer noch über private Spenden. Mehr als ein Drittel des Budgets wird mit Beiträgen aus Kambodscha geleistet, ohne Einmischung der kambodschanischen Regierung in die Spitalführung.


Diese Private-Public-Partnership ist sowohl von der Schweizer wie von der kambodschanischen Regierung als zukunftsweisendes Modell anerkannt.


Auch das Universitäts-Kinderspital Zürich (Kispi) wird von einer Stiftung (Eleonorenstiftung) getragen. Es pflegt seit fast dreissig Jahren eine enge Partnerschaft mit Kantha Bopha und entsendet regelmässig seine Direktoren und Professoren zur Weiterbildung des einheimischen Personals nach Kambodscha. Das Kispi und Kantha Bopha mit ihren jeweiligen Stiftungen sind beste Beispiele für effizient funktionierende Kinderspitäler mit öffentlichem Leistungsauftrag.


Die Stiftung Kinderspital Kantha Bopha, Dr. med. Beat Richner garantiert auch weiterhin, dass die Spenden nach den Prinzipien des Gründers verwendet werden, mit einem für Hilfswerke sehr tiefen Verwaltungsaufwand von rund 3 Prozent.


Jeder Franken hilft heilen, retten und vorbeugen.

Dr. iur. René Schwarzenbach, Präsident,

Prof. Dr. med. Michael Grotzer, Vizepräsident


Stiftung Kinderspital Kantha Bopha, Dr. med. Beat Richner,

PC 80-60699.1, IBAN Nr. CH98 0900 00008006 0699 1

www.beat-richner.ch, www.facebook.com/dr.beat.richner

© Beat Richner, 1998 – 2020

  • Grey Facebook Icon