Dr. med. Peter Studer (14.3.1947 - 6.5.2020)

Updated: May 9

Kantha Bopha Hospital Managing Director Dr. med. Peter Studer deceased after a brief and serious illness.

(Deutsche Version unten)


The Board of the Kantha Bopha Foundation in Zürich, Switzerland, has the painful duty to announce that Dr. med. Peter Studer (14 March 1947 – 6 May 2020), Vice-President of the Foundation Board and leader of the Kantha Bopha hospitals, has passed away after a brief and serious illness.


Peter Studer has been involved in the reconstruction of the Kantha Bopha hospitals in Cambodia since 1992. He was the long-standing companion of the Hospitals’ founder Dr. med. Beat Richner, who deceased in 2018. Peter Studer had resumed the director role of the Kantha Bopha hospitals following Dr. Beat Richner's absence due to illness three years ago. His services and achievements for the Foundation and the Kantha Bopha hospitals are immense. On December 28, 2005, the King of Cambodia Norodom Sihamoni appointed Dr. Peter Studer “Commandeur de l'ORDRE ROYAL DU SAHAMETREI”. The Foundation board owes him an enormous debt of gratitude and expresses its deepest sympathy to his wife Geneviève F. Cattin-Studer and the bereaved family.


The hospitals will continue to work, as they work independently


In terms of organization and medicine, the Kantha Bopha hospitals with their 2,500 Cambodian staff work in a sound and independent manner. To ensure the continuity of the hospitals as a model of high-quality, free child and maternal health care the education and training of Cambodian staff will continue under the oversight of Prof. Dr. med. Michael Grotzer, medical Director of the University Children’s Hospital, Zürich. He will be supported by Prof. Dr. med. Felix Sennhauser and Prof. Dr. med. Oliver Kretschmar. All three Professors are board members of the Kantha Bopha Foundation and they will also coordinate the missions of specialists from Switzerland.


Foundation Children's Hospitals Kantha Bopha, Dr. med. Beat Richner


The President:

Dr. iur. René Schwarzenbach





Fotos of the mourning ceremonies in

Phnom Penh & Siem Reap






(Deutsche Version)


Dr. med. Peter Studer, Leiter der Kinderspitäler Kantha Bopha, verstorben


Wir haben die schmerzliche Pflicht bekanntzugeben, dass Dr. med. Peter Studer (geb. 14. März 1947, gest. 6. Mai 2020), Kinderarzt und Vizepräsident der Stiftung Kinderspital Kantha Bopha, nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben ist.


Peter Studer war seit Beginn des Wiederaufbaus der Spitäler Kantha Bopha in Kambodscha im Jahre 1992 dabei. Er war der langjährige berufliche Weggefährte des 2018 verstorbenen Spitalgründers Dr. med. Beat Richner. Seit dem krankheitsbedingten Ausfall von Beat Richner vor drei Jahren war Peter Studer Leiter der Spitäler Kantha Bopha. Seine Verdienste für die Stiftung und die Spitäler Kantha Bopha sind immens. Der Stiftungsrat bleibt Peter Studer zu grösstem Dank verpflichtet und spricht seiner Ehefrau Geneviève F. Cattin-Studer und der Trauerfamilie sein tiefes Beileid aus.


Wie Beat Richner hat Peter Studer stets das gemeinsame Ziel verfolgt, die Geschicke der Spitäler Kantha Bopha in die Hände des kambodschanischen Personals zu legen. Auch im Hinblick auf sein eigenes Alter, hat er die Ausbildung und Förderung des medizinischen Kaders vorangetrieben und Stellvertretungen sichergestellt. Dank dieser weitsichtigen Vorbereitung ist die Stiftung heute in der Lage, die Nachfolge nach den Plänen von Peter Studer zu organisieren, mit der Übergabe der Verantwortung an die Kader der Spitalorganisation, ohne dabei neue personelle Aenderungen vornehmen zu müssen.


Die bisher von ihm als Leiter der Spitäler allein geleisteten Aufgaben werden jetzt auf mehrere Schultern verteilt.


Das Führungsteam vor Ort, mit dem operativen Leiter Dr. biol. Denis Laurent und den beiden Chefärzten Prof. Dr. med. Yay Chantana und Prof. Dr. med. Ky Santy ist seit Beginn dabei und arbeitete während Jahrzehnten mit Beat Richner und Peter Studer zusammen. Das Trio nennt sich gerne «Les fils spirituels de Beat Richner» und betrachtet es als Verpflichtung und Lebensaufgabe, die Prinzipien von Beat Richner, seine Vorstellungen von Gerechtigkeit, Arbeitsdisziplin und zeitgenössischer professioneller Medizin im Alltag zu vertreten und weiterzugeben.


Dieses Führungsteam übernimmt jetzt die Leitung der Spitäler.


Dr. biol. Denis Laurent wird vom Stiftungsrat zum Managing Direktor („directeur général“) ernannt, er übernimmt die operative Leitung der fünf Spitäler.


Die Professoren Dr. med. Yay Chantana und Dr. med. Ky Santy verantworten wie bisher die medizinische Leitung der fünf Kinderspitäler vor Ort.

Der Stiftungsrat sichert dem Führungsteam jegliche Unterstützung zu und freut sich auf eine weitere erfolgreiche Zusammenarbeit.


Aus- und Weiterbildung Mitarbeitende


Der medizinische Bereich mit der Aus- und Weiterbildung wird neu von Prof. Dr. med. Michael Grotzer, medizinischer Direktor des Universität-Kinderspitals Zürich, geleitet. Er wird unterstützt durch seinen Vorgänger Prof. Dr. med. Felix Sennhauser und Prof. Dr. med. Oliver Kretschmar. Alle drei sind Mitglieder des Stiftungsrates und koordinieren auch die Missionen der Spezialisten aus dem In- und Ausland. Die strategische Zusammenarbeit mit dem Kinderspital Zürich wurde anfangs 2020 mit der Zuwahl von Prof. Dr. med. Felix Niggli und Prof. Dr. med. Oliver Kretschmar in den Stiftungsrat nachhaltig verstärkt. Dank der engen Zusammenarbeit mit dem Kinderspital Zürich und deren persönlichen Vertretern im Stiftungsrat ist die hohe medizinische Qualität der Spitäler Kantha Bopha sichergestellt.


Prof. Dr. med. Michael Grotzer, Prof. Dr. med. Felix Sennhauser, Prof. Dr. med. Oliver Kretschmar und der Präsident werden die Spitäler Kantha Bopha mindestens einmal pro Jahr in separaten Missionen besuchen.


Der Stiftungsrat wird auch weiterhin alles unternehmen, um das Lebenswerk von Beat Richner in seinem Sinn weiterzuführen.


Dr. med. Peter Studer, Pionier der ersten Stunde


Seit 2017 ist Peter Studer als Leiter der Spitäler Kantha Bopha namentlich für den operativen und medizinischen Betrieb der fünf Kinderspitäler in Siem Reap und Phnom Penh sowie für die Aus- und Weiterbildung der 2’500 kambodschanischen Mitarbeitenden verantwortlich. Seit dem Tod von Beat Richner stand er mit dem Führungstrio Denis Laurent, Yay Chantana (Siem Reap) und Ky Santy (Phnom Penh) täglich in Kontakt. Peter Studer war während fast dreissig Jahren für rund 80 mehrwöchige Einsätze in Kambodscha tätig.


Er hatte eine eigene Kinderarzt-Praxis im aargauischen Reinach und engagierte sich schon 1979 als Rotkreuz-Arzt in den Flüchtlingslagern im Grenzgebiet Thailand/Kambodscha, in den 80er-Jahren war er wiederholt in humanitären Missionen in Kambodscha tätig. Auf ein Inserat von Beat Richner meldete er sich 1991 für den Wiederaufbau des kriegsversehrten Spitals Kantha Bopha in Phnom Penh. Obschon er sich stets bescheiden hinter Beat Richner im zweiten Glied sah, prägte er die Spitäler nachhaltig.


Ohne seine Mitwirkung wäre eine Erweiterung der Spitäler in der Provinz Siem Reap undenkbar gewesen. Im Jahre 2002 wurde dort zu seinen Ehren die grosse Spitalbibliothek im Ausbildungs- und Konferenzzentrum «Dr. Peter Studer Library» benannt. Unter seiner Leitung wurde im Sommer 2019 der Neubau Kantha Bopha I in Phnom Penh eingeweiht und in Betrieb genommen, welcher auch das neue Herzzentrum sowie die neuen Intensivstationen umfasst.


Neues Stiftungsratsmitglied: Geneviève F. Cattin-Studer


Frau Geneviève F. Cattin-Studer begleitete ihren Ehemann Peter Studer in den letzten Jahren jeweils privat nach Kambodscha. Sie ist daher eine profunde Kennerin des Projekts und geniesst bei den Mitarbeitenden der Spitäler, der Regierung und dem Königspalast höchstes Ansehen. Der Stiftungsrat schätzt sich daher glücklich, dass Frau Geneviève F. Cattin-Studer neu dem Stiftungsrat beitritt. Sie wird namentlich den Präsidenten des Stiftungsrates administrativ und im Tagesgeschäft unterstützen.


Zürich, 7. Mai 2020

Stiftung Kinderspital Kantha Bopha, Dr. med. Beat Richner


Der Präsident:

Dr. iur. René Schwarzenbach


Kontaktperson: Dr. iur. René Schwarzenbach





Fotos von den Trauerfeiern in

Phnom Penh und Siem Reap







Presse Communiqué


© Beat Richner, 1998 – 2020

  • Grey Facebook Icon